Reservierungen für sämtliche Logen und Großgruppen (ab 25 Personen) unter vertrieb@wienerwiesnfest.at

WIENER WIESN 2020
24. SEPTEMBER bis
11. OKTOBER 2020

Nur noch 7 Tage Wiener WIESN

Wiener WIESN steuert auf neuen Besucherrekord zu

Bereits seit 11 Tagen steht die Wiener WIESN im Zeichen von Brauchtum und Tradition. Trotz des teilweise sehr schlechten Wetters ließen es sich die Besucher nicht nehmen, auf der Wiener WIESN tagsüber gemeinsam zu Schlager- und Volksmusik zu schunkeln und abends so richtig abzufeiern. Und schon jetzt ist absehbar: Die Wiener WIESN steuert auf einen neuen Besucherrekord zu. 

Die Wiener WIESN zählt mit über 400.000 Gästen pro Jahr zu den besucherstärksten Veranstaltungen in der Bundeshauptstadt. „Mit rund 400.000 Besuchern, die im Vorjahr die Wiener WIESN besucht haben, sind wir heuer auf einem hohen Niveau gestartet. Zur Halbzeit des Wiener WIESN Fests 2019 zeigt sich, dass die Besucheranzahl heuer noch einmal leicht zugelegt hat – und das trotz des teilweise schlechten Wetters. Offenbar hat es sich herumgesprochen, dass unsere Hütten und Zelte beheizt sind und sich ein Besuch auf der Wiener WIESN immer lohnt“, freut sich Wiener WIESN Veranstalter Christian Feldhofer über die Zahlen.

Premiere auf der WIESN

Heuer wagten die WIESN Veranstalter erstmals ein unkonventionelles Konzept: die Electro WIESN. Dass Electronic Dance Music (EDM) auch im Bierzelt und Tracht funktionieren kann, zeigte das am 1. Oktober bis auf den letzten Platz gefüllte Wojnar’s Kaiserzelt. „Die EDM-WIESN hat uns bestätigt, dass wir auch neue Dinge ausprobieren können. Tradition und Brauchtum dürfen durchaus mit modernen Elementen verbunden werden. Und das Publikum war sichtlich begeistert“, so Feldhofer über das ungewöhnliche Programm.

Highlights zum Finale

Das Programm der nächsten Tage hält für das Party-Volk, den Volksmusik-Fan und das Schlagerherz noch viele musikalische Schmankerl bereit. Von Roberto Blanco und Melissa Naschenweng (Wiesbauer Zelt, 8.10) über Lorenz Büffel und Almklausi (Gösser Zelt, 9.10.) bis hin zu Die Draufgänger (Wiesbauer Zelt, 10.10.), Die Granaten (Wojnar’s Kaiserzelt) und Nordwand (Gösser Zelt). „Wir freuen uns auf die finale Woche. Ein Resümee ziehen wir jedoch erst nach der WIESN, aber eines kann bereits gesagt werden: Der neue Rekord ist zum Greifen nah“, sagt Feldhofer. Der Trend zu Oktober- und Brauchtumsfesten kommt nicht von irgendwoher und hat auch einen Namen: Regionalität. In Zeiten von Schnelllebigkeit sowie Digitalisierung, Globalisierung und Internationalisierung greifen immer mehr Menschen auf ländliches Brauchtum zurück. Das zeigt, wieso die Wiener WIESN sich auch heuer wieder an so vielen Besuchern und Fans erfreuen kann. 

 Jetzt noch Tickets für die finale Woche sichern

Viele Veranstaltungen sind bereits nahezu ausverkauft, die letzten Tickets gibt es unter wienerwiesnfest.at oder unter ticketkrone.at/wienerwiesn. Für das Tagesprogramm gilt wie immer freier Eintritt.

Fotokredit © Philipp Lipiarski

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus