Wiener Wiesn-Fest schunkelt sich ins Jubiläumsjahr 2015

Brauchtum, zünftige Volksmusik, Gaudi pur und die Pracht der Tracht sind die Erfolgszutaten für das Wiener Wiesn-Fest. Österreichs größtes Brauchtums- und Volksmusikfest geht heuer in die 5. Auflage und schlägt vom 24.September bis 11. Oktober 2015 auf der Kaiserwiese im Wiener Prater seine Zelte auf. Als bewährter Programmhöhepunkt präsentiert sich ganz Österreich bei den Bundesländertagen. Neues bieten die EUROWIESN NIGHT sowie der Wiesn TRACHTEN AWARD. Auf der Bühne begeistern unter anderem die Münchener Freiheit, DJ Ötzi mit Band, die Vorarlberger Chartstürmer Holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) und die Edlseer.

Nach vier erfolgreichen Jahren Wiener Wiesn-Fest zieht die Geschäftsführung ein erstes Resümee und gibt Einblicke in die Programmhöhepunkte des 5. Wiener Wiesn-Fests. „Mit viel Liebe und Herzblut ist es uns gelungen, diese Veranstaltung als das größte Brauchtums- und Volksmusikfest Österreichs zu etablieren und über 750.000 BesucherInnen in den vergangen vier Jahren zu begeistern“, fasst Christian Feldhofer, Geschäftsführender Gesellschafter des Wiener Wiesn-Fests, zusammen „für dieses Jahr wurde das Angebot noch konkreter auf die Wünsche unserer Gäste abgestimmt – sowohl bei den Festzelten als auch den Tickets.“

GF Duo_Muenchener Freiheit_Edlseer (c) Harald KlemmFestzelte und Almen

Die drei Festzelte im Wiesn-Fest Dorf bieten für alle Dirndln und Lederhosn-Buam das passende Angebot: Im Gösser Zelt wartet Riesngaudi auf die Gäste – im größten Festzelt heißt es „tolle Stimmung und oft auch rauf auf die Bänke“. Denn im Gösser Zelt wird gerade abends bei unvergleichlicher Stimmung ausgelassen gefeiert. Im Wiesbauer Zelt herrscht Wiesngaudi – das bedeutet, mitsingen und Gaudi erleben im liebevoll dekorierten Festzelt. Hier wird zünftig mit Tradition und Bodenständigkeit gefeiert. In Wojnar’s Kaiser-Zelt lautet das Motto „Tradition busselt die Partyfraktion“. Das perfekte Zelt für alle Gäste, die das Besondere schätzen, aber auch eine familiäre Gemütlichkeit genießen möchten. Wie im vergangenen Jahr bietet das transparente Zeltdach einen einzigartigen Blick auf das Riesenrad und das Musikprogramm präsentiert sich hier sehr vielfältig. Die Almen bieten wieder bei freiem Eintritt jede Menge Spaß und Gaudi bis 1:00 Uhr früh.

Wiener Wiesn-Fest TAG ab 11.30 Uhr

Täglich ab 11.30 Uhr startet das Wiener Wiesn-Fest mit traditionellem Frühschoppen und jeder Menge Gaudi in den Wiesn-Fest TAG. Am Nachmittag begeistern die Stars der heimischen Volksmusik wie die „Jungen Zillertaler“ oder „Die Mayerhofner“ in den Festzelten. „Alle Festzelte können bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt besucht werden. Das gesamte Wiesn-Fest Dorf und die Almen stehen den BesucherInnen ebenfalls ohne Eintrittskosten offen“, freut sich Christian Feldhofer.

Wiener Wiesn-Fest PARTY ab 18.30 Uhr

Abends ab 18.30 Uhr bietet die Wiener Wiesn-Fest PARTY ein einzigartiges Erlebnis bei Top-Konzerten mit drei Stunden Live-Musik der besten Partybands und unvergleichbarer Stimmung. „Viel mehr als nur eine Party erwartet hier die Gäste – darunter schon mehr als zwei Drittel Stammgäste“, freut sich Claudia Wiesner.
Das Ticketsystem wurde auf Wunsch der Gäste je nach Bühnennähe gestaffelt – somit gibt es heuer ein faires Preissystem für alle Live-Konzerte am Wiener Wiesn-Fest. In drei Ticketkategorien werden die Party Konzert-Tickets ab € 35,20 (Preis pro Person bei Buchung eines Tisches) bzw.
€ 40,20 (Einzelticket pro Person) im Wiener Wiesn-Fest Büro und über Wien-Ticket.at angeboten.

Strobel_Wilhelm_Wiesner (c) Harald KlemmHöhepunkte vor und während dem Fest

Bei der Jubiläumsausgabe des Wiener Wiesn-Fests wird es einen Mix aus Tradition und Neuem geben – „wie auch beim Wiesn-Fest“, stimmt Claudia Wiesner, Geschäftsführerin des Wiener Wiesn-Fests, ein: „Unsere Gäste dürfen sich auch heuer auf Brauchtum und beste Volksmusik sowie Kulinarik und Tradition freuen. Und wir haben uns wieder jede Menge neue Höhepunkte für 2015 überlegt.“ Wie auch in den vergangenen Jahren wird das ganze Land in die Stadt geholt – während den Bundesländertagen präsentiert sich jedes Bundesland auf der Wiener Wiesn. Das Trachtenclubbing war ein voller Erfolg und wird wieder am 1. Sonntag (27. September) über die Bühne gehen. Ein weiterer Fixpunkt ist das Rosa Wiener Wiesn-Fest, das zum 3. Mal veranstaltet wird. Erweitert wird es mit dem ersten Rosa Wiener Wiesn-Fest Frühschoppen am 8. Oktober.
Weitere Neuigkeiten ist die EUROWIESN-NIGHT am 14. Mai 2015 während dem Eurovision Song Contest. „Wir freuen uns, die größte Trachtenparty Europas veranstalten zu dürfen und das Wiener Wiesn-Fest während dieser außergewöhnlichen Zeit der ganzen Welt zu präsentieren“, gibt Claudia Wiesner bekannt. Um die Pracht der Tracht geht es auch beim ersten Wiesn Trachten AWARD – junge, kreative DesignerInnen haben die Möglichkeit, ihr Talent unter Beweis zu stellen und die prominente Jury zu begeistern. „Mit unserem Wiener Wiesn-Fest MUSIK AWARD zeichnen wir jedes Jahr außergewöhnliche Rohdiamanten aus der Blasmusikszene aus. Mit dem Trachten AWARD möchten wir die für Österreich so wichtige Tracht in den Mittelpunkt stellen“, so Wiesner. Weiterer Programmhöhepunkt auf dem Wiener Wiesn-Fest ist die erstmals veranstaltete Nacht der Landwirtschaft, der Treffpunkt der heimischen Agrarwirtschaft und ein großer Beitrag, ein Stück weit das Land in die Stadt zu bringen.

Wie auch im vergangen Jahr steht ein ganz besonderer Abend im Zeichen der Solidarität. „Ein wenig Lebensfreude, die auf dem Wiener Wiesn-Fest Tag für Tag spürbar ist, weitergeben“, erklärt Christian Feldhofer die Grundidee zu „Ein Wiesn-Herz für die Gruft“. Am 28. September wird im Wojnar’s Kaiser-Zelt für den guten Zweck gefeiert. Die musikalische Partnerschaft übernimmt wieder DJ Ötzi, er wird gemeinsam mit „Die Seer“ für Gaudi im Dienst der guten Sache sorgen.

400 Stunden Live-Musik am größten Volksmusikfest Österreichs

Zahlreiche musikalische Highlights warten auch heuer wieder auf Musik-Begeisterte. So spielt erstmals „Die Münchener Freiheit“ auf dem Wiener Wiesn-Fest. Die fünf Münchener heizen mit ihren Hits „Ohne dich (schlaf ich heut Nacht nicht ein)“ und „Tausendmal du“ das Festzelt ein. Die Band, die ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum feiert, zeigt ihre Begeisterung für das Wiener Wiesn-Fest auch beim Auftakt-Pressegespräch. „Das wollten wir uns nicht entgehen lassen“, erklärt Frontsänger Tim Wilhelm von der Münchener Freiheit begeistert.
Zum Vorarlberg-Tag tritt erstmals der „Holstuonarmusigbigbandclub“ – kurz HMBC – auf und die Gäste werden ihre Gaudi haben. Ein weiterer musikalischer Höhepunkt ist der Auftritt von „DJ Ötzi“ mit Band am Wiener Wiesn-Fest, der neben dem Charity-Abend erstmals in einem Festzelt auftritt.

Weiteres im Repertoire: die beliebten „Edlseer“– die auch 2015 nicht fehlen dürfen. Die Band feierte 2014 ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum. Sänger Fritz Kristoferitsch zeigt sich begeistert: „Das Wiener Wiesn-Fest ist auch für uns jedes Jahr etwas Besonderes! Es ist unglaublich, was die Wiener Wiesn für die österreichische Volksmusik leistet.“
„Das Wiener Wiesn-Fest steht für Livemusik und beste Unterhaltung. Mit diesen tollen Künstlerinnen und Künstlern haben wir wieder ein breites Angebot geschaffen, bei dem für jeden etwas dabei ist und beste Stimmung garantiert ist“, stimmt Claudia Wiesner auf die Konzerthöhepunkt der heurigen Wiener Wiesn ein.

Wiener Wiesn-Fest 2015 und seine Partner

„Es macht uns stolz und glücklich, mit unseren Hauptsponsoren der ersten Stunde – Gösser, Wiesbauer und Wojnar’s – auch heuer wieder zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns, mit Sportalm und der Erste Bank auch neue Partner in der Wiener Wiesn-Fest Familie begrüßen zu dürfen“, so Christian Feldhofer.

Gösser – Österreichs bestes Bier – wieder Namensgeber für das größte Festzelt

„Das Wiener Wiesn-Fest wird in Österreich immer mehr zur Institution und begeistert Jahr für Jahr mehr Gäste. Wir freuen uns daher, dass wir mit Gösser als Partner der ersten Stunde auch im heurigen fünften Jahr wieder bei Österreichs größtem Brauchtums- und Volksmusikfest mit dabei sind. Wie schon in den Vorjahren ist Gösser, Österreichs bestes Bier, das übrigens hervorragend zu Volksfest-Klassikern wie Grillhendl, Stelze und Co. passt, Namensgeber für das größte Festzelt: das Gösser-Zelt“, kommentiert Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union Österreich.

Wiesbauer präsentiert neue Innovation: Wiesbauer Wurstradl`n

„Traditionell, bodenständig, rustikal und Qualität – DAS ist Wiesbauer. Die Wiener Wiesn, passt ganz perfekt dazu. Dazu noch der richtige Geschmack. Unsere neue Innovation: Die Wiesbauer Wurstradl`n“, erzählt Thomas Schmiedbauer, Vorstandsvorsitzender der Wiesbauer Holding AG und Geschäftsführer Wiesbauer – Österreichische Wurstspezialitäten GmbH.

Wojnar`s Kaiser-Zelt präsentiert die „Jungen Zillertaler“

„Wir freuen uns ganz besonders, auch dieses Jahr wieder die Jungen Zillertaler bei uns im Wojnar`s Kaiserzelt begrüßen zu dürfen! Ein großes Lob und DANKESCHÖN an das Team der Wiener Wiesn, das uns seit vielen Jahren ein verlässlicher Partner ist und mit vielen neuen Innovationen und Liebe zum Detail die Wiener Wiesn zum Höhepunkt des Jahres macht“, zeigt sich auch Martina Sigl, Unternehmenssprecherin von Wojnar’s Wiener Leckerbissen, über die langjährige Kooperation erfreut.

Sportalm verrät Tipps für JungdesignerInnen zum Wiesn Trachten AWARD

„Sehr gerne haben wir als österreichisches Traditionsunternehmen die Patronanz für den Wiesn Trachten AWARD übernommen. Sportalm hat vor vielen Jahren das modische Dirndl „erfunden“ und deshalb ist es für uns ein besonderes Anliegen jungen Designern den Weg in die Trachtenmode zu ebnen. Trachtenmode zu entwerfen ist sehr viel schwieriger als man denkt, weil der Grat, auf dem man wandelt ein sehr schmaler ist – zu wenig Innnovation wirkt oft altmodisch, ein zu viel, leicht kitschig. Die Balance zwischen Trend und Tradition zu finden erfordert viel Gespür und eine Liebe zur Tracht. Deswegen rate ich den jungen Nachwuchsdesignern nicht nach schreierischen Neuigkeiten zu schielen und versuchen das Dirndl krampfhaft neu zu erfinden. Es sind die kleinen, subtilen Dinge, die es besonders machen. Ein schöner Stoff, eine ausgefallene Farbe und die richtige Mischung beim Dekor. Wobei die Tracht natürlich nicht nur aus Dirndln besteht, ein breites Spektrum an Modellen steht zur Verfügung um die Kreativität spielen zu lassen“, gibt Ulli Ehrlich, Eigentümerin und Designchefin von Sportalm, Tipps für DesignerInnen, die beim Wiesn Trachten AWARD mitmachen.

Erste Bank unterstützt Wiesn Trachten AWARD

„Die Tracht hat in den letzten Jahren ein Revival erlebt und zeigt, wie gut jungen Leuten Tradition stehen kann. Mit dem 1. Wiener Wiesn Trachten AWARD geben wir Nachwuchsdesignern die Chance ihre Ideen zur Österreichischen Volkskleidung zu präsentieren und damit in der Branche Fuß zu fassen. Das ist ein tolles Sprungbrett für zukünftige Jungunternehmer, die Förderung davon ist eine unserer Kernkompetenzen“, so Mario Stadler, Marketingleiter der Erste Bank.