Reservierungen für sämtliche Logen und Großgruppen (ab 25 Personen) unter vertrieb@wienerwiesnfest.at

WIENER WIESN 2020
24. SEPTEMBER bis
11. OKTOBER 2020

Burgenland bringt Brauchtum nach Wien

Region Neusiedler See und Leithagebirge auf dem Wiener WIESN-Fest

Tradition wird beim Wiener WIESN-Fest großgeschrieben. Typisch österreichische Spezialitäten und musikalische Schmankerl dürfen dabei selbstverständlich nicht
fehlen. Am Freitag, dem 27. September, stand burgenländisches Brauchtum im Mittelpunkt des Volksfestes – mit Volkstanzgruppen und kulinarischen Köstlichkeiten.

Das Wiener Wiesn-Fest feiert Tradition und Brauchtum aus ganz Österreich – und das 18 Tage lang. An acht Tagen steht jeweils ein Bundesland im Mittelpunkt. Am 27. September repräsentierten die Volkstanzgruppe Purbach am Neusiedler See, Drums & Pipes Gordon Highlanders of Austria, d’Original Sautanzmusi sowie die Blechblattler das Burgenland. Die Vielfalt und Besonderheiten der österreichischen Kultur sollten nur gemeinsam gefeiert werden, daher lädt das Wiener Wiesn-Fest die Bundesländer jährlich dazu ein, ihr Brauchtum auf der Billa-Festbühne zu präsentieren und die Gäste mit Schmankerln im Merkur Wiesn-Dorf zu verköstigen.

„Die Wiener Wiesn ist ein verbindendes Brauchtums- und Volksfest – gemeinsam mit den Bundesländern möchten wir die kunterbunte Vielfalt der österreichischen Kultur sowie regionale Besonderheiten zelebrieren. Genau für diese regionale Vielfalt steht das Wiener Wiesn-Fest“, freute sich Wiener Wiesn Veranstalter Christian Feldhofer. Am 27. September präsentierten die burgenländischen Volkstanzgruppen und Musikanten ihre Brauchtumskultur. Gelebte Regionalität wurde auf der Wiener Wiesn auch kulinarisch verkörpert: Frische Weine vom „Pannonischen Herbst“ und regionale Schmankerl der Genussregion warteten darauf, im Merkur Wiesn-Dorf verkostet zu werden.

Fotocredit: © Harald Klemm

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus